„Stadt, Land, Frust?“ – GEWOS lädt Bernd Hertweck und 120 Gäste zum Thema Zukunft des urbanen Wohnens und den Perspektiven des ländlichen Raums nach Hamburg

In diesem Monat feierte die Hamburger GEWOS Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung GmbH ihr 50. Jubiläum. Seit den sechziger Jahren berät die GEWOS sowohl öffentliche als auch privatwirtschaftliche Auftraggeber hinsichtlich des Wohnungs- und Immobilienmarktes und seiner Entwicklung.

(mehr …)

Wüstenrot erhält als Branchensieger Qualitätssiegel für „exzellente Kundenberatung“ von FOCUS MONEY

Insbesondere bei wichtigen finanziellen Transaktionen oder großen Anschaffungen wissen Kunden gute Beratung zu schätzen. Mehr als drei Viertel der Deutschen legen Umfragen zufolge großen Wert auf persönliche und individuelle Kundenberatung bei größeren Kaufentscheidungen. Der Beratungsqualität kommt somit entscheidende Bedeutung bei der Zufriedenheit der Kunden mit den Leistungen des jeweiligen Unternehmens zu. Aus diesem Grund zeigt sich Bernd Hertweck besonders erfreut, dass die Wüstenrot Bausparkasse AG beim diesjährigen „Deutschland Test” von FOCUS MONEY als deutliche Branchensiegerin bei den Bausparkassen durchs Ziel gegangen ist.

(mehr …)

Der Firmenhistoriker und „das Gedächtnis von Wüstenrot“, Christoph Seeger

Christoph Seeger ist der Vorsitzende des Wüstenrot-Gesamtbetriebsrats und Mitglied des Aufsichtsrats der Wüstenrot & Württembergische AG. Weit über die Unternehmensgruppe hinaus bekannt und mittlerweile sogar mit der Staatsmedaille in Gold des Landes Baden-Württemberg  ausgezeichnet wurde der Ludwigsburger jedoch aus einem anderen Grund: Er ist, wie die Ludwigsburger Kreiszeitung kürzlich titelte, das „Gedächtnis von Wüstenrot“. Diese Bezeichnung fasst sowohl die Beschreibung seiner Zweittätigkeit innerhalb des Unternehmens als auch seine innere Berufung prägnant zusammen. Denn: „Christoph Seeger“, erklärt der Wüstenrot-Vorstandsvorsitzende Bernd Hertweck, „ist unser Firmenhistoriker mit Leib und Seele.“

(mehr …)

Wüstenrot-Chef Bernd Hertweck rechnet mit gutem Jahresergebnis für die Branche

Auf dem deutschen Immobilienmarkt wird es eng. Insbesondere in Ballungszentren wird das Angebot der zum Verkauf stehenden Wohnimmobilien zunehmend kleiner – und der Nachfrageüberhang treibt die Preise in die Höhe. Doch bei den Bausparkassen laufen die Geschäfte im Bereich der Baufinanzierung dank niedriger Zinsen erfreulich. Bernd Hertweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot Bausparkasse AG, gab kürzlich der Gießener Allgemeinen ein Interview und erläuterte seine positiven Erwartungen für den Abschluss des Geschäftsjahres 2018, aber auch seine Bedenken hinsichtlich der Bezahlbarkeit von Wohneigentum in Deutschland.  

(mehr …)

Wüstenrot stärkt Vertriebskraft mit Übernahme der Aachener Bausparkasse

Eine Fortsetzung des beständigen Wachstumskurses konnte kürzlich der Vorstandsvorsitzende der Wüstenrot Bausparkasse AG, Bernd Hertweck, mit dem Kauf der Aachener Bausparkasse AG (ABAG) bekanntgeben. Der Kaufvertrag wurde im Dezember unterzeichnet, die kartell- und aufsichtsrechtliche Zustimmung steht noch aus. Von der Übernahme verspricht sich Deutschlands traditionsreichste Bausparkasse eine Stärkung der Vertriebskraft durch den Ausbau des Geschäfts im Kooperationsbereich. 

(mehr …)

Energetische Sanierung: Staat fördert Maßnahmen mit 10 bis 30 Prozent der Kosten – mithilfe Ihres Wüstenrot-Beraters die Fördergelder ausschöpfen

Stetig steigende Heizkosten erhöhen quasi jährlich die Motivation für Hausbesitzer, sich dem Thema Energiesparen zuzuwenden. Die sogenannte energetische Sanierung, also die Modernisierung eines Gebäudes mit dem Ziel der Reduzierung des Energieverbrauchs insbesondere für Heizung, Warmwasser und Lüftung, ist deshalb immer ein großes Thema. Nicht nur können Immobilienbesitzer damit die jährliche Rechnung für Heizöl, Erdgas oder Strom positiv beeinflussen, sondern sie leisten im gleichen Zuge auch einen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels. Insbesondere aufgrund des Umweltaspektes werden derartige Sanierungen mit verschiedensten Fördermaßnahmen staatlich unterstützt. Doch angesichts von etwa 5.000 unterschiedlichen Förderprogrammen in Deutschland ist eine Orientierung nicht ganz einfach. Bernd Hertweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot Bausparkasse, rät dazu, bei der Planung einer energetischen Sanierung die Hilfe eines professionellen Beraters in Anspruch zu nehmen. So lässt sich zum Beispiel mit der Unterstützung eines Wüstenrot-Beraters das Optimum an staatlichen Geldern für die eigene Sanierungsmaßnahme herausholen.

(mehr …)

Digitalisierung bietet neue Chancen – Rückblick auf die FinTech Days am 12. November

Moderne Technologien werden auch in der Finanzbranche immer wichtiger. Intelligente Lösungen und Weiterentwicklungen im Online-Bereich und die Zukunft der Finanzbranche sind dabei besonders gefragt. Auch deshalb fanden am 12. November zum dritten Mal die FinTech Days in Stuttgart statt. Das diesjährige Motto lautete „Let’s get finnovative – For the Future of Finance!“ Bei der Veranstaltung trafen sich etablierte Finanzakteure und junge Start-ups, um gemeinsam an Innovationen in diesem Bereich zu arbeiten und sich auszutauschen. Aber auch der Ausbau von Netzwerkstrukturen am Finanzplatz Stuttgart soll so gefördert werden. Zu den offiziellen Partnern der Veranstaltung gehörte auch die Wüstenrot Bausparkasse AG.

(mehr …)

Wohnungsbauprämie laut Handelsblatt-Artikel heute nicht mehr wirkungsvoll, gemessen an der Entwicklung der Einkommen und Immobilienpreise – auch Bernd Hertweck schlägt Anpassung der Förderkonditionen vor

Die staatliche Bausparförderung soll insbesondere Familien mit niedrigen Einkommen helfen, Eigenkapital zu bilden, um sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Doch vergleichsweise niedrige Einkommensgrenzen in Bezug auf die Fördergrenzen und die geringe Prämienhöhe einerseits sowie steigende Immobilienpreise andererseits lassen den Wunschtraum Wohneigentum für immer mehr Menschen in Deutschland in unerreichbare Ferne rücken. Nun zeigte das Handelsblatt in einem ausführlichen Artikel die Problematik der zu geringen Bausparförderung in Deutschland auf.

(mehr …)

Wüstenrot-Chef Bernd Hertweck gratuliert: Staatsmedaille in Gold für Christoph Seeger

Über eine ganz besondere Anerkennung seiner Arbeit als Firmenhistoriker der W&W-Gruppe und Kurator des Bauspar-Museums in Wüstenrot konnte sich jetzt Christoph Seeger, Vorsitzender des Wüstenrot-Gesamtbetriebsrats und Mitglied des Aufsichtsrats der Wüstenrot & Württembergische AG, freuen. Im Rahmen des 100. Landwirtschaftlichen Hauptfestes in Stuttgart wurde er mit der Staatsmedaille in Gold des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

(mehr …)

„Dem Bausparen eine stärkere Stimme geben“

Wenige Dinge gelten im In- und Ausland als so typisch deutsch wie der Bausparvertrag. Niedrigzinsen und internationale Regulierung erschweren die Rahmenbedingungen für diese Vorsorgeform jedoch. Wichtig ist deshalb, dass die Bausparkassen ihre Stimme in der öffentlichen Diskussion stärker erheben und für die Vorzüge ihres Produktes werben. Ein Schritt dazu war das erste Bausparsymposium, das dieser Tage von der Stiftung Kreditwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Universität Hohenheim in Stuttgart veranstaltet wurde. Die wissenschaftliche Seite repräsentierten dabei unter anderem die beiden Gastgeber, Professor Hans-Peter Burghof (Hohenheim) und Professor Stefan Kirmße von der Steinbeis Hochschule Berlin sowie Managing Director des zeb. Ebenso kamen politische Entscheidungsträger und zahlreiche Bausparpraktiker in Hohenheim zusammen – darunter auch die Wüstenrot Bausparkasse.
(mehr …)